Grand Old Ladies

IMG_0767

Für Salon machte sich Lenz Koppelstätter auf die Suche nach dem britischen Hongkong aus den Romanen von Jane Gardam – und lernte eine weitere bezaubernde alte Dame kennen: die Hotelikone »The Peninsula«. Jetzt am Kiosk!

Mehr Informationen zur Ausgabe

Hell und heller!

IMG_0799

Lenz Koppelstätter wollte wenige, ausgewählte Beleuchtungsquellen in seiner neuen Wohnung. Sein Elektriker wollte mehr. Die Geschichte eines Lichtkampfs – in der neuen AW Spezial. Jetzt am Kiosk!

Mehr Informationen zur Ausgabe

Mit Julien Walther in Frankreich

FullSizeRender

Für das neue Magazin B-EAT begleitete Lenz Koppelstätter den Drei-Sterne-Blogger Julien Walther nach Savoyen und Burgund. Jetzt am Kiosk!

 

 

Für Salon bei Giulia Molteni

IMG_9756

 

Giulia Molteni tritt in die großen Fußstapfen ihres Vaters und Großvaters – mit Erfolg, die dritte Generation hat das Modedesign-Unternehmen Molteni mit Mut zur Innovation und Liebe zur Tradition ins neue Jahrtausend geführt. Jetzt am Kiosk!

Mehr Informationen zur Ausgabe 

Für Geo im Süden Norwegens

IMG_9498

Das Licht des Südens – Raue Küsten und moderne Hafenstädte, Highways und Schleichwege, Einsamkeit und Trubel: Lenz Koppelstätter war für Geo Special entlang der Südküste Norwegens und durch die Telemark unterwegs. Jetzt am Kiosk!

Mehr Informationen zur Ausgabe

FÜR SALON BEI DEN RUBELLIS

IMG_9360

Die Kaufmänner von Venedig – Das Familienunternehmen Rubelli stellt seit über 125 Jahren Stoffe her. Für Wohnungen, aber auch für Theatervorhänge, Filmsets und Mode. Lenz Koppelstätter hat die Rubellis besucht und mit Freunden der Familie in ihrem Palazzo am Canale Grande gefeiert. Jetzt am Kiosk!

Mehr Informationen zur Ausgabe

 

Omicidio sul ghiacciaio

Bildschirmfoto 2018-05-10 um 17.18.48

»Omicidio sul ghiacciaio – Un indagine del commissario Grauner«: Der erster Fall des Commissario Grauner »Der Tote am Gletscher« ist ins Italienische übersetzt worden. Erschienen bei Corbaccio, erhältlich im Buchhandel.

Mehr Informationen zum Buch

Über dem Bergchen

FullSizeRender

Für das ADAC-Reisemagazin »Südtirol« verfasste Lenz Koppelstätter einen Essay über den Brenner – Schauplatz des 3. Falles für Commissario Grauer, Spiegel der europäischen Seele. Außerdem porträtiert er Meran – wo eine junge Generation der Stadt neuen Zauber einhaucht. Jetzt am Kiosk!

Mehr Informationen zur Ausgabe

Anna Zegna & Jeremy Hackett

IMG_8583

Für Salon traf Lenz Koppelstätter Anna Zegna, die Enkelin des italienischen Modezaren Ermenegildo Zegna, in den Bergen von Biela in Piemont und Jeremy »Mr. Classic« Hackett bei der Henley Royal Regatta in Henley-on-Thames, England. Jetzt am Kiosk!

Mehr Informationen zur Ausgabe

 

Für Geo in Neuseeland

IMG_8432

Für Geo Special »Neuseeland« war Lenz Koppelstätter an den Küsten und im Herzen der Nordinsel unterwegs. Außerdem in Auckland – der Stadt, die seit einigen Jahren das »Cool« neu definiert. Jetzt am Kiosk!

Mehr Informationen zur Ausgabe

»Umwerfend, mysteriös, Koppelstätter«

»Nachts ab Brenner« bei Vorablesen.de:

»Ich hasse diese Urlaubskrimis, die jedes Jahr im Sommer die Buchhandlungen pflastern, und die meisten Ermittler können mir mit ihrer gepflegt langweilig-düsteren Vergangenheit gerne mal den Buckel runterrutschen. Aber Commissario Grauner? Der ist so absolut und verdammt anders als alles, was ich kenne. Ich liebe ihn von ganzem Herzen. Ich liebe Saltapepe, seinen neapolitanischen Sidekick, ich liebe jedes Fenster, das die beiden in die Parallelwelt Südtirols öffnen. Lenz Koppelstätter kennt seine Landsleute ganz genau und das springt den Leser von jeder Seite an. Wie er es schafft die Mentalität der Leute, Geschichte und ihre Schauplätze mit einer gehörigen Prise Geheimnis zu einem unheimlich spannenden Kriminalfall zu verweben, lässt mich vor seinen Füßen zu einem Häufchen Asche werden. Auch der dritte Band der Grauner-Serie verspricht wieder eine spannende Mischung aus Lokalkolorit und Mystery. Koppelstätter verwendet dazu den Ort, über den die meisten Urlauber nach Italien kommen, seit Jahrzehnten, meist ohne ihn wirklich wahrzunehmen. Der Brenner ist das Tor zu Italien – ich bin gespannt, wie es weitergeht!«

buchrausch

Weitere Stimmen bei Vorablesen

»Nachts am Brenner« bei Lovelybooks

»Auf spannende Weise beschreibt Lenz Koppelstätter nicht nur die Mordermittlungen, sondern gibt den Lesern und Leserinnen auch Einblick in die Zeit nach dem Weltkrieg rund um die Grenze zwischen Österreich und Italien (…) Ich freue mich schon auf weitere Fälle rund um Commissario Grauner und sein Ermittlungsteam.«

camilla130

Weitere Stimmen bei Lovelybooks

NACHTS AM BRENNER –
ERSCHEINT AM 5. OKTOBER 2017

IMG_7598

Ein kaltblütiger Mord im Schatten der Südtiroler Alpen

Am sagenumwobenen Brennerpass, inmitten der Alpenidylle zwischen Südtirol und Österreich, müssen Commissario Grauner und sein neapolitanischer Kollege Saltapepe einen grausamen Mord aufklären. Ein alter Mann wurde an ein Pferd gebunden zu Tode geschleift. Er lebte zurückgezogen, spielte manchmal mit seinen schweigsamen Freunden aus Jugendtagen eine Partie Karten. Als diese befragt werden sollen, verschwindet einer von ihnen spurlos. Die Ermittlungen führen den Commissario bis in die dunkelsten Abschnitte der Südtiroler Geschichte. Und ein alter Koffer birgt Hinweise darauf, dass der Fall mit der tödlichen Tragödie auf dem Hof von Grauners Eltern zusammenhängen könnte. Für die er auch heute, nach so vielen Jahren, keine Erklärung hat. Am Brenner, dort, wo einst Staatsmänner, Schriftsteller, Händler und Weltenbummler Station machten, ist die Ruhe der Nacht trügerisch.

Mehr Informationen zum Buch

FÜR GEO IN SÜDTIROL

IMG_7154

Interviews, Stadtporträts u. v. m.

Für das GEO Special »Südtirol« hat Lenz Koppelstätter Letizia Ragaglia, die Direktorin des Bozner Museions, getroffen. Außerdem die Meraner Fotografin Brigitte March Niedermair, den Bozner Gitarrenbauer Thomas Orgel, den Stilfser Liedermacher Dominik Plangger u. v. m. Jetzt am Kiosk.

Mehr Informationen zu Ausgabe

Anfang der Nullerjahre in Mailand

IMG_7112

Fotograf Andreas Bertagnoll (re.) mit Lenz Koppelstätter bei der Vernissage in der Franzensfeste.

»50x50x50 Landgewinn« in der Franzensfeste in Südtirol. Mit Fotos von Andreas Bertagnoll. Unter anderem: Lenz Koppelstätter Anfang der Nullenjahre in Mailand. Die Ausstellung läuft noch bis zum 1. Oktober 2017

Mehr Informationen zur Ausstellung