Luis goes English

IMG_3783

Gemeinsam mit der Bozner Kommunikationsagentur Ex Libris konzipierte Lenz Koppelstätter das Magazin des Unternehmens KIKU. Außerdem wurde die Biografie des Unternehmensgründers Luis Braun, bei deren Entstehung Koppelstätter ebenso beratend und inhaltlich zur Seite stand, nun auch Englische übersetzt.

Weitere Informationen

Greasy Italy

IMG_3403

Für das Magazin 30 Grad verfasste Lenz Koppelstätter eine Kolumne über Haare, Gel und Italiener – und was das alles mir ihm selbst zu tun hat.

Zum Magazin

Der Königsweg

IMG_3021

Geht schon! Die Wanderung rund um den Ortler, dem größten und einem der schönsten Berge Südtirols, ist spektakulär. 8.126 Höhenmeter, 119,5 Kilometer. Sieben Tage. Sie ist Beispiel für die Kraft einer guten Idee. Für Geo Special hat sich Lenz Koppelstätter auf den Weg gemacht.

Mehr zu Geo Saison

Ton, Steine, Erben

IMG_2670

Neue Ideen für einen alten Ort: Am Fuße des mittelalterlichen Städtchens Monsaraz im Alentejo kehrt eine neue Generation in ihre Heimat zurück – und lässt ein vergessenes Stück Portugal aufleben. Lenz Koppelstätter war für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung dort.

Zur Reportage

Sul filo del crinale

Bildschirmfoto 2022-08-30 um 11.28.58

Rinunciare non è un’opzione

Quanto sono vicine tra loro la vita e la morte! Nel reparto di Terapia intensiva neonatale, dove si lotta per la vita dei bambini prematuri. Tra i ghiacci spietati del Polo Nord o del Nanga Parbat, dove un passo falso può essere fatale. Nei momenti critici occorre sempre mantenere la calma e prendere le decisioni giuste. Da semplice ragazzo di montagna ad appassionato amante dell’avventura e pioniere della neonatologia – questa è l’avvincente storia di Hubert Messner, un uomo che ha sempre tenuto testa al destino. Un uomo positivo, energico e ottimista.

Ulteriori informazioni

Wie der Fuji nach Südtirol kam

IMG_2405

Von den Obstwiesen Südtirols zu den verehrten Fuji-Hainen Japans, vom frechen Bub und begeisterten Bergsteiger zum international gefragten Experten für Zucht und Veredelung: Gemeinsam mit der Kommunikationsagentur Ex Libris half Lenz Koppelstätter dem Südtiroler Apfel-Pionier Luis Braun seine Lebensgeschichte in einem Buch zu veröffentlichen.

Brauchtum und Moderne

IMG_2383

Für das Magazin Geo verfasste Lenz Koppelstätter die Texte einer Südtirol-Beilage. Er porträtierte Charakterköpfe aus der Region, besuchte den NOI Techpark im Süden Bozens, beschrieb den Höhenflug des Südtiroler Weins und die Zukunft des Waldes nach dem Jahrhundertsturm Vaia.

Jetzt in Geo

Himmel und Hölle

IMG_2135

Gemeinsam mit dem Südtiroler Landesmuseum Bergbau, der Kommunikationsagentur Ex Libris und dem Grafikdesigner Philipp Putzer konzipierte Lenz Koppelstätter das Buch »Schneeberg + Ridnaun – Bergbau, Schicksale, Visionen« und schrieb einen Großteil der Texte.

Mehr zum Buch

Kunst und Lebenslust

IMG_2134

Als Chefredakteur betreute Lenz Koppelstätter die neue Ausgabe des Magazins COR, das die Südtiroler Marketingagentur IDM gemeinsam mit dem Bozner Kommunikationsbüro Ex Libris herausgibt.

Almas Salon

IMG_2023

Ein Auszug aus »Almas Sommer«, erschienen in der neuen Ausgabe von Salon.

Toblach, 1910: Alma und Gustav Mahler verbringen die Sommerfrische in den Südtiroler Dolomiten, doch die einst so leidenschaftliche Liebe des Ehepaares ist längst erkaltet. Der berühmte Komponist hat Schmerzen, Vorboten des Herzleidens, das ihn wenige Monate später dahinraffen wird, und quält sich mit seinen Partituren, in der Hoffnung, die Ruhe der Berge würde sein Schaffen beflügeln. Alma langweilt sich mit ihrem viel älteren Mann, sehnt sich nach der Wiener Boheme – und nach den Telegrammen des jungen Walter Gropius, mit dem sie eine heimliche, stürmische Affäre verbindet. Als Mahler Gropius’ liebestrunkene Zeilen entdeckt, kommt es zum Streit – und wenig später zu einer Konfrontation mit dem Rivalen, der Alma in die Berge nachgereist ist …

Während sich über den Dolomitengipfeln ein Gewitter zusammenbraut, nimmt unten im Tal die Ménage-à-trois eine verhängnisvolle Wendung, untermalt von der Wucht von Mahlers Sinfonien und angetrieben von Almas unbändigem Liebesdurst.

Mehr Informationen zum Buch

Notte al Brennero

Bildschirmfoto 2022-06-08 um 08.32.50

Il passo del Brennero: un luogo incastonato nelle Alpi e carico di storia, dove hanno soggiornato scrittori, statisti, commercianti, e dove oggi transitano veloci le merci e i turisti che vanno dall’Italia in Austria e viceversa. Un posto tranquillo, come del resto è tutto l’Alto Adige. Eppure, proprio qui il commissario Grauner e il suo collega napoletano Saltapepe si trovano di fronte a un omicidio raccapricciante. Un anziano del posto viene trovato brutalmente assassinato. Era una persona molto riservata, l’unico svago una partita a carte al bar. Nessuno sa molto di lui, nemmeno i compagni di gioco. O forse sanno qualcosa e non vogliono parlare, finché un altro giocatore non scompare senza lasciare traccia… Le indagini conducono l’ispettore nei meandri più oscuri della storia locale, e anche della storia personale di Grauner: il ritrovamento di una vecchia valigia, infatti, sembra collegare il caso con la morte dei genitori del commissario barbaramente uccisi nel loro maso tanti anni prima, un doppio delitto rimasto senza colpevole. Il Brennero è un posto tranquillo, ma la quiete della sua notte è una quiete ingannevole …

Ulteriori informazioni

Koppelstätter trifft Trettl

1365_22_TvTramin_TraminerGespräche_Facebook-Infopoint

Im Rahmen der »Traminer Gespräche« trifft Lenz Koppelstätter den Spitzenkoch und TV-Star Roland Trettl zum Gespräch. Willi Stürz, vielfach ausgezeichneter Kellermeister der Kellerei Tramin, präsentiert die Weine zum Abend.

Mehr zum Event

Ein ungewöhnlicher Fall

Bildschirmfoto 2022-04-18 um 23.26.19

Verbrechen können überall geschehen – auch dort, wo andere Urlaub machen. Exklusiv für Geo Saison hat Lenz Koppelstätter einen Kurzkrimi an einem der schönsten Orte Südtirols spielen lassen.

Mehr zu Geo Saison

Szenen einer Ehe

Bildschirmfoto 2022-04-11 um 17.13.25

Mit »Almas Sommer« hat Lenz Koppelstätter einen Roman über Alma und Gustav Mahlers dramatische Sommerfrische im Südtiroler Pustertal verfasst. Für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung schrieb er kurz vor Erscheinen des Buches über die Spurensuche in den Dolomiten, in Wien und in New York.

Zur Spurensuche

Almas Sommer

Bildschirmfoto 2022-04-04 um 14.07.40

Toblach, 1910: Alma und Gustav Mahler verbringen die Sommerfrische in den Südtiroler Dolomiten, doch die einst so leidenschaftliche Liebe des Ehepaares ist längst erkaltet. Der berühmte Komponist hat Schmerzen, Vorboten des Herzleidens, das ihn wenige Monate später dahinraffen wird, und quält sich mit seinen Partituren, in der Hoffnung, die Ruhe der Berge würde sein Schaffen beflügeln. Alma langweilt sich mit ihrem viel älteren Mann, sehnt sich nach der Wiener Boheme – und nach den Telegrammen des jungen Walter Gropius, mit dem sie eine heimliche, stürmische Affäre verbindet. Als Mahler Gropius’ liebestrunkene Zeilen entdeckt, kommt es zum Streit – und wenig später zu einer Konfrontation mit dem Rivalen, der Alma in die Berge nachgereist ist …

Während sich über den Dolomitengipfeln ein Gewitter zusammenbraut, nimmt unten im Tal die Ménage-à-trois eine verhängnisvolle Wendung, untermalt von der Wucht von Mahlers Sinfonien und angetrieben von Almas unbändigem Liebesdurst.

Mehr Informationen zum Buch

Almen und Palmen

Bildschirmfoto 2022-03-22 um 08.44.07

Südtirol – eine Region der Gegensätze. Hier spiegeln sich Berggipfel und Palmenpromenaden in grünen Seen, mediterrane Dolce Vita trifft auf bäuerliches Traditionsbewusstsein, und man spricht Italienisch, Deutsch und Ladinisch. Vom Schatten der Obstbäume, sonnigen Almen und dunklen Kapiteln der Geschichte erzählen Marco Balzano, Donna Leon, Lenz Koppelstätter u.v.a.

Mehr Informationen zum Buch

Ganz in Weiß

IMG_9607

Als Chefredakteur betreute Lenz Koppelstätter die neue Ausgabe des Magazins venusta, das die Südtiroler Marketingagentur IDM gemeinsam mit dem Bozner Kommunikationsbüro Ex Libris herausgibt.

Hang zur Moderne

Bildschirmfoto 2022-01-31 um 08.46.34

In den Skigebieten der Südtiroler Dolomiten hängt die Messlatte ein wenig höher als im Rest der Alpen, jedenfalls wenn es um Architektur und Kulinarik geht. Für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung war Lenz Koppelstätter mit den Skiern unterwegs.

Zu den vier Einkehrschwüngen